Borghild Eckermann: Mehrschichtig

Eröffnung
Donnerstag
8. März 2007
19 Uhr

Begrüßung
Tam Uekermann

Einführung
Dr. Heidrun Wirth,
Bonn

Dauer
bis
29.4.2007

werkstattgalerie
tam uekermann

Mainzer Str. 25
D-50678 Köln
Telefon
0221 / 32 64 33

Wegbeschreibung

Mehrschichtig ist der Titel der Ausstellung, in der Borghild Eckermann die Strategien des Übermalens von Fotos, Drucken und Kalenderblättern darlegt.

Multiple Prozesse des Zerstörens und Aufbauens führen zu einer mehrschichtigen Bildkonstruktion: abwechselnd ruhige und heftige Malgestik, durchscheinende und opake Farben komponiert Eckermann, im Ergebnis eine Verbindung aus strudelnder Unruhe, grenzenloser Farbtiefe und heiterer Oberfläche samt unzähligen Reflexen. Kontrapunkte bilden monochrome Bildflächen, deren Farbfacetten mit den lebhaften Übermalungen korrespondieren.

Die akkurat gerahmten Bilder werden in einer Hängung präsentiert, die einerseits durch ihre Anordnung spontane Bewegung erzeugt oder ganz entgegengesetzt ruhige, fast statische Passagen in gleichmäßigen Reihungen hervorbringt.

Die Arbeiten sind eine Auswahl aus Serien der Jahre 2002-2007.

Borghild Eckermann stellt zum dritten Mal in der Werkstattgalerie Tam Uekermann in Köln aus. 1992 zeigte sie eine Bildserie täglich, die die Gestalt des Herzens im kleinen Format thematisierte. 1998 präsentierte sie im größeren Format hauptsächlich monochrome rote Malerei.

Borghild Eckermann lebt und arbeitet nach 10 Jahren Brüssel nun in Köln und Waddewarden/Friesland. Als Absolventin der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln und Mitglied der GEDOK Bonn und des BBK Bonn stellt sie schwerpunktmäßig im Raum Bonn/Köln und in Norddeutschland aus. Besondere Aufmerksamkeit finden ihre Installationen im öffentlichen Raum in Wilhelmshaven.

nach oben

Borghild Elise Eckermann

1942
geboren in Wilhelmshaven
Studium Pädagogische Hochschule Oldenburg und Flensburg
Fachhochschule für Kunst und Design Köln, Prof. Stefan Wewerka

1987-1989
Künstleratelier der Stadt St. Augustin

1991-1995
Künstleratelier der Stadt Siegburg

1991-2001
Arbeits- und Wohnort Brüssel

1996
Dr. Theobald-Simon-Kunstpreis, Bonn

lebt und arbeitet heute in Waddewarden (Friesland) und Köln
Mitglied der GEDOK Bonn und des BBK Bonn

Seit 1990 Teilnahme an Gruppenausstellungen der GEDOK und des BBK Bonn

Zahlreiche Ausstellungen in Galerien und Kunstvereinen vorwiegend in Norddeutschland und im Rhein-Sieg-Kreis

Grafiken und Bilder in öffentlichen und privaten Sammlungen

Ständige Vertretung in der Galerie
Prêt dŒvres d'Art, Brüssel

nach oben

Einzelausstellungen (Auswahl)

1992
»täglich«, Werkstattgalerie Tam Uekermann

1997
»Malerei«, mit Stefan Wewerka, Stiftung Burg Kniphausen, Wilhelmshaven

1998
»Malerei 1990-1998«, Stadtmuseum, Oldenburg
»Hängung«, Stadtmuseum, Siegburg

2000
»Festmachen«, Installation zu Kirche am Meer 2000, Wilhelmshaven

2002
»In progress«, Stiftung Burg Kniphausen, Wilhelmshaven
»Mixtura. Malerei«, Ostfriesisches Landesmuseum, Emden

2003
»WASSER«, Installation am und im Alten Wasserturm, Wilhelmshaven

2006
»Übermalen«, Kurfürstliches Gärtnerhaus, Bonn

nach oben